Bobath-Therapie in Bielefeld bei neurologischen Erkrankungen

Ein Tätigkeitsschwerpunkt der Physiotherapiepraxis Stuckmann in Bielefeld ist die Bobath-Therapie für Erwachsene.

Wie funktioniert die Bobath-Therapie?

Das Konzept wurde seit 1943 von der Physiotherapeutin Erna Bobath und ihrem Ehemann Karel Bobath zur Behandlung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen, insbesondere von Patienten mit einer halbseitigen Lähmung nach einem Schlaganfall, entwickelt.

Anders als bei den meisten physiotherapeutischen Konzepten gibt es hier keine standardisierten Vorgaben und Übungen. Stattdessen wird jeder Patient ganzheitlich und individuell mit seinen Fähigkeiten sowie Beeinträchtigungen betrachtet. Durch gezielte Behandlungstechniken werden Bewegungsabläufe bzw. -handlungen aufgebaut, die dem Patienten den Alltag erleichtern und somit wieder einen Teil der gewohnten Selbständigkeit und Lebensqualität zurück geben sollen.

Gleichzeitig soll Folgeschäden, wie zum Beispiel Gelenkbeschwerden und Schmerzen, vorgebeugt werden.

Die Bobath-Therapie darf ausschließlich von Physiotherapeuten mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation ausgeübt werden.

Wann ist die Bobath-Therapie sinnvoll?

Bei folgenden Krankheitsbildern kann das Konzept im Rahmen der Rehabilitation Erfolge erzielen:

  • Schlaganfall
  • Schädelhirntrauma
  • Hirnblutung
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Und weiteren neurologischen Störungen

Unser Praxisteam berät Sie gerne ausführlich zur Bobath-Therapie und deren Anwendungsgebieten. Vereinbaren Sie einen Termin via Telefon, E-Mail oder Kontaktformular.

Unser breit gefächertes Behandlungsspektrum deckt außerdem Physiotherapie und Krankengymnastik ab.

Wir sind für Sie da!